Hotline: +49 1234 5678 your@company.com
Login
News

Bundesliga zu Gast in Bünde

06.11.2017 09:36:00
von Benjamin Büschenfeld
(Kommentare: 0)

Nachwuchsfußball: Am 20. und 21. Januar 2018 steigt in der Siegfried-Moning-Halle wieder das U12-Turnier um den Storelights-Cup

Bünde/Kirchlengern. Zum dritten Mal richten der Bünder SV und der FC RW Kirchlengern gemeinsam den Storelights-Cup, ein Hallenturnier für U12-Mannschaften aus. Am 20. und 21. Januar kommenden Jahres sind Nachwuchsteams aus ganz Deutschland in der Siegfried-Moning-Halle zu Gast. Für internationale Atmosphäre sorgt die U-12 des österreichischen Traditionsclubs Rapid Wien, die im vergangenen Jahr das erste Mal beim Storelights-Cup dabei war.

Erstmalig vertreten sind der VfL Bochum und Dynamo Dresden, während der VfL Wolfsburg und der SC Paderborn nach einer Pause wieder dabei sind. Die Paderborner wurden in die Vorrundengruppe A gelost und bestreiten am Samstag um 10.30 Uhr das Eröffnungsspiel gegen den Sieger des Qualifikationsturniers. Besondere Spannung verspricht die Vorrundengruppe C, in der neben der Erstvertretung der Gastgeber RB Leipzig, Union Berlin und Dynamo Dresden vertreten sind. Gerne hätten die Organisatoren auch die Dortmunder Borussen dabei gehabt, doch die U12 des BVB tritt am gleichen Wochenende bei einem Turnier in Arnsberg an. "Immerhin haben wir mit Dynamo Dresden dennoch einen Verein mit den Vereinsfarben schwarz-gelb dabei", so Stefan Arndt vom Organisationsteam mit einem Lächeln.

Eine kleine Änderung gibt es in diesem Jahr beim Turniermodus. So werden am Samstagvormittag zunächst nur die Spiele der beiden Vorrundengruppen A und B ausgetragen. Die Gruppen C und D folgen dann am Nachmittag.

"Wir reagieren damit auf die Wünsche der Trainer der Vereine, die eine sehr weite Anreise haben", erklärt Stefan Arndt bei der Auslosung der Vorrundengruppen. Damit diese Mannschaften nicht den ganzen Tag in der Hallen verbringen müssten, seien diese Spiele für den Nachmittag terminiert worden. "Dieser Wunsch ist unter anderem von Titelverteidiger RB Leipzig und dem VfL Wolfsburg an uns herangetragen worden. Dem haben wir entsprochen", so Stefan Arndt.

Nach den Spielen der ersten Runde werden die Gruppen in den beiden weiteren Runden neu zusammengestellt. Die vier punktbesten Mannschaften qualifizieren sich für das Halbfinale, für die übrigen Teams stehen die Platzierungsspiele an.

Wie in den Vorjahren werden rund 120 Nachwuchsfußballer von den beiden ausrichtenden Vereinen in Gastfamilien untergebracht. Zudem sind zahlreiche Helfer an beiden Turniertagen im Einsatz und sorgen unter anderem für den Auf- und Abbau der Bande sowie Fahrdienste und einiges mehr.

Zum achtköpfigen Organisationsteam gehören neben Stefan Arndt Benjamin Büschenfeld, Hauke Leerhoff, Oliver Altenhöner, Marcel Junkereit, Niklas Gessat, Dustin Scheibler und Sven Beyer. Die Bewirtung der Zuschauer in der Halle übernimmt federführend Petra Scheibler, während Kerstin Oberhacke wie in den Vorjahren für die Verpflegung der Fußballer in der Mensa des Schulzentrums Nord zuständig ist. "Am bewährten Ablauf der Vorjahre hat sich in dieser Hinsicht nichts geändert", können sich Arndt und das Orga-Team auf eine eingespielte Mannschaft rund um das Turnier verlassen.

Das Qualifikationsturnier um den freien Platz im Hauptfeld findet am Samstag, 6. Januar, in der Sporthalle der Erich-Kästner-Gesamtschule statt. 10 Mannschaften aus der Region, darunter sieben Bezirksligisten, ermitteln in zwei Vorrundengruppen und einer Finalrunde den Gewinner. Im vergangenen Jahr sicherte sich der SV Rödinghausen den Sieg.

Die Vorrundengruppen


Gruppe A: Qualifikant, SC Paderborn, Rapid Wien, Eintracht Frankfurt.

Gruppe B: JSG Bünder SV/RW Kirchlengern II, 1. FC Köln, VfL Bochum, FC St. Pauli.

Gruppe C: Dynamo Dresden, Union Berlin, JSG Bünder SV/RW Kirchlengern I, RB Leipzig.

Gruppe D: Fortuna Düsseldorf, VfL Wolfsburg, FC Schalke 04, Hamburger SV.

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Copyright 2016 Storelights-Cup.de | Benjamin Büschenfeld

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.